Schneeküssen. Ein Valentinstagsroman

Valentinstag in Wien: Ein E-Mail-Roman mit Happy End

Die freie Journalistin Valerie ist frustriert: schnatternde Teenager und eine übereifrige Barista legen Mitten im verschneiten Wien einen Frühstart Richtung Valentinstag hin. Also schnappt sich Valerie eine zufällig gefundene E-Mail-Adresse und sendet ihren Frust in die unbekannten Weiten des Internets.

Ihr E-Mail landet jedoch gar nicht so weit entfernt. Im Postfach von Tino nämlich, dem Valeries Nachrichten eine dringend benötigte Verschnaufpause inmitten des Schnee- und Alltagschaos ermöglichen.

Jede weitere Nachricht macht Tino umso neugieriger auf Valerie. Und in E-Mails, SMS und schließlich auch dem einen oder anderen Telefonat entdeckt er eine tiefgründige, überraschende und faszinierende Frau.
Mit ihrer tiefen, aber weichen Stimme.
Und ihrer ungebremsten Neugier.
Und der Fähigkeit, ihn stets aufs Neue zu fordern.

Bis sich endlich die Gelegenheit ergibt, dass sich Val und Tino persönlich treffen ...

 

„Schneeküssen“ ist ein sehr österreichischer, winterlicher Liebesroman voller zauberhafter Momente zwischen zwei Personen, die von der Romantik des Valentinstag überrumpelt werden. Das tief verschneite Wien, zahlreiche Herzkekse und die Magie der Kunst tragen ihren Teil dazu bei, wenn sich zwei Leute finden, die gar nicht wussten, dass sie nach einander gesucht haben.

"Eine unglaublich schöne Liebesgeschichte ❤️"

"Locker leichter intelligenter Liebesroman"

"Ein Buch zum Verlieben (in die Liebe und in Wien)"

"Ich bin begeistert von diesem Flair"

Leser*innen über "Schneeküssen"